Städtepartnerschaft mit Freising – Korbiniansfest per Live-Stream miterleben!

Der Oberbürgermeister der Stadt Freising:

Pressemitteilung: Korbiniansfest 2020 in Freising

 Die Corona-Pandemie hält Europa weiterhin in Atem. Auch in Deutschland sind öffentliche Veranstaltungen kaum noch möglich, Gottesdienste nur in eingeschränktem Rahmen. Die Erzdiözese München und Freising feiert das diesjährige Korbiniansfest aus diesem Grund in neuer Form. Das zentrale Fest zu Ehren des Bistumspatrons Korbinian auf dem Freisinger Domberg kann dennoch im Live-Stream mitgefeiert werden. Das Erzbistum und die Stadt Freising laden alle Gläubigen insbesondere in Freisings Partnerstädten und -gemeinden ein, die Gottesdienste

–    mit der ökumenischen Vesper am Vorabend, Freitag, 20. November, um 19.00 Uhr mit einer Lichtinszenierung rund um den Schrein des Heiligen Korbinian

–    den zentralen Gottesdienst zu Ehren des Heiligen Korbinian am Samstag, 21. November, um 10.00 Uhr mit Erzbischof Kardinal Reinhard Marx

–    die Korbiniansvesper am Samstag, 21. November, um 15.00 Uhr mit der Kindersegnung,

online mit den Live-Streams über www. korbiniansfest.de mitzufeiern.

Grußworte aus Freisings Partnerstädten und -gemeinden:

In enger Abstimmung zwischen Erzdiözese München und Freising und der Stadt Freising wird es am Freitag im Anschluss an die ökumenische Vesper einige Grußworte aus Freisings Partnerstädten und -gemeinden geben! Wenn wir uns in diesem Jahr nicht persönlich am Schrein des Heiligen Korbinian im Mariendom Freising treffen können, so wollen wir uns zumindest nach der feierlichen Vesper online grüßen in der Hoffnung, das Korbiniansfest im nächsten Jahr wieder gemeinsam im persönlichen Miteinander feiern zu können.

Bild Lichterprozession / Foto Robert Kiderle

Bild Gottesdienst Mariendom Freising / Foto Simone Brümmer